Archiv für ‘Scouting’ Kategorie

Es ist eine historische Ehre für Österreich…

24.06.10

Autor: AGebek | Kategorie: Links, Österreich

Am Sonntag eröffnet Österreich die WM mit dem Spiel gegen die USA.

http://afboe.at/nc/aktuell/news/article/oesterreichs-damen-gegen-usa/

http://www.ladiesfootball.at

Be the first to like.

Kanada im Trainingscamp..

24.06.10

Autor: AGebek | Kategorie: Kanada, Links

Die 37jährige  Karin Simmons (1,55) ist eine von Quaterbacks im Team Kanada.
 
„Ganz ehrlich, ich erwarte auf eine große Mauer zu schauen,“ sagt Simmons zur WM. „Ich habe mir die Kader der Gegner angeschaut und einige der Frauen sind über 1,82 groß.“

http://www.footballcanada.com/News/OldNews/tabid/63/language/en-CA/Default.aspx?newsid=265

Be the first to like.

USA im Trainingslager

22.06.10

Autor: AGebek | Kategorie: Allgemein, Blog, USA

Football USA gibt den ersten Bericht aus dem Trainingslager der US-Amerikanerinnen. Bereits seit Sonntag trainiert Team USA in Austin, Texas. Die ersten Erkenntnisse: Im Zweikampf zwischen Offense und Defense liegt bisher die Defense vorne, die unterlegene Offense muss im nächsten Training die roten Westen tragen und am Donnerstag geht es nach Europa.

Die Deutsche Nationalmannschaft geht erst am Freitag ins Camp. Durch die kürzere Anreise und den späteren Einstieg ins Turnier können wir 5 Tage später starten und haben trotzdem nur einen Tag weniger Zeit im Camp.

http://www.usafootball.com/articles/displayArticle/7481/9624

Be the first to like.

IFAF Newsletter

17.06.10

Autor: AGebek | Kategorie: Allgemein, Kanada, Links, Pressearbeit, Schweden, Scouting, USA

im neusten IFAF Newsletter und auf den Homepages der Teilnehmer sind einige Artikel über Frauenfootball und die bevorstehende WM 2010 in Stockholm mit dabei.

Ready to tackle the world
http://thechronicleherald.ca/Sports/1186629.html
Women prepare for world tackle football
http://www.cbc.ca/canada/new-brunswick/story/2010/04/16/nb-women-world-tackle-football-championship.html
Lady Gladiators harbour high hopes
http://dailygleaner.canadaeast.com/sports/article/1077222
Personal best: Mother of three has made football part of her routine
http://www.sfexaminer.com/sports/Personal-best-Mother-of-three-has-made-football-part-of-her-routine-93127044.html
FOUR U.S. OFFICIALS SELECTED FOR WOMEN’S WORLD CHAMPIONSHIP
http://www.ifaf.org/articles/view/451
Women’s National Team Ready to Represent the “Red, White and Blue”
http://www.usafootball.com/articles/displayArticle/7469/9596
Team USA Coaches Prepare for Sport’s Milestone Moment at IFAF Women’s World Championship
http://www.usafootball.com/articles/displayArticle/7463/9576
Funktionäre für Damen WM
http://translate.google.de/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.amerikanskfotboll.com%2F&sl=sv&tl=de&hl=&ie=UTF-8
Team Canada bei Facebook
http://www.facebook.com/group.php?gid=120653601309853
IRVING OIL SUPPORTS CANADA’S FIRST EVER WOMEN’S TACKLE FOOTBALL TEAM
http://www.ifaf.info/articles/view/444
Be the first to like.

Unser zweiter Gegner: Kanada

16.06.10

Autor: Christiane Langkamm | Kategorie: Allgemein, Kanada

Tackle-Football in Kanada geht zurück auf das Jahr 1861. Das erste belegte Football-Spiel wurde am 9. November 1861 an der Universität von Toronto gespielt. Kanada kann somit die Erfindung des „Football“ für sich beanspruchen, auch wenn der Sport inzwischen durch die NFL weltweit als „American Football“ bekannt geworden ist und nicht durch die „Canadian Football“ spielenden Teams.

„Canadian Football“ unterscheidet sich in einigen Regelabweichungen vom „American Football“, so stehen die Teams mit 12 statt 11 Spielern auf dem Feld, das Feld ist etwas größer und vor allem werden nur drei statt vier Downs gespielt.

Seit 2004 spielen die ersten Damen-Teams in einer kleinen Liga in Ost-Kanada, der MWFL. 2008 nahmen die ersten drei Teams in West-Kanada den Tackle-Spielbetrieb auf, 2010 folgte eine vierte Mannschaft. Bereits seit 2002 tritt mit Montreal Blitz ein kanadisches Teams erfolgreich in der US-amerikanischen IWFL an.

Mehr Infos zu den kanadischen Teams unter www.ladiesfootball.de.

In der Woche vor der Weltmeisterschaft treffen sich die 45 Spielerinnen zu einem viertägigen Trainingslager in St. John (New-Brunswick), in dem es auch darum gehen wird, sich an die NCAA-Regeln zu gewöhnen, die vom kanadischen Football leicht abweichen. Am 22. Juni wird ein öffentliches Scrimmage abgehalten, bevor es dann auf die Reise nach Schweden geht. Große Hoffnung setzen die Kanadier in die Tatsache, dass sie ausgerechnet am kanadischen Nationalfeiertag (1. Juli) gegen Deutschland spielen werden.

Das Roster von Kanada.

Ein Artikel über die kanadische Spielerin Katie Archibald (Linebacker aus Halifax) im Chronicle Herald

Be the first to like.

Unser erster Gegner: Schweden

15.06.10

Autor: Christiane Langkamm | Kategorie: Schweden, Scouting

Als zweiter skandinavischer Verband nach Finnland begann Schweden 2008 mit dem Aufbau von Ladiesfootball-Teams. Einen geregelten Ligabetrieb gibt es noch immer nicht, man trifft sich zu Turnieren, spielt ansonsten Flag-Football und trainiert Tackle-Football für das Highlight im Herbst: das jährliche Match der schwedischen gegen die finnischen Nationalmannschaften.  Im ersten Anlauf verlor die Frauen-Auswahl 2008 noch mit 0:64, im Jahr darauf nur noch mit 6:36.

Der bisherige schwedische Headcoach Kristoffer Hard hat sein Team für die Weltmeisterschaft in die Hände versierter Offense- und Defense-Coordinatoren gelegt, um selbst nur noch die Organisation zu leiten. Nach Ostern verbrachte das schwedische Team ein Trainingslager in Norrköping, mit dabei auch „Legionärin“ Mila Belkacem, die 2009 als Defense End in den Diensten der Berlin Kobra Ladies „Deutscher Meister“ geworden ist.

Ein kleines Problem hat sich für die Schweden auf der Quarterback-Position aufgetan, denn die Regeln besagen, dass jede an der WM teilnehmende Spielerin 16 Jahre alt sein muss. Die talentierte Marianne Gimhag von Stockholm Mean Machines, auf die Kristoffer Hard gerne gesetzt hätte, ist erst 1995 geboren und somit nicht teilnahmeberechtigt. Im letzten Derby gegen Finnland war sie nicht nur der Starting-QB, sondern auch diejenige, die den Ehrentouchdown erzielen konnte.

Mehr Infos zu den schwedischen Teams unter www.ladiesfootball.de

Das schwedische Roster

Be the first to like.

US- Damen Team will unbedingt die Goldmedaille

05.06.10

Autor: Jörg Schlüter / Huddle | Kategorie: Scouting, USA

Jörg Schlüter vom Huddle wagt einen Blick auf die Konkurrenz aus Übersee:

Das Frauenfootballteam der USA gilt als der haushohe Favorit für die erste Frauen Football Weltmeisterschaft in Stockholm. Ein paar Spielerinnen, die zum 45er Kader der Vereinigten Staaten gehören, haben Ihre Gedanken und Vorfreuden zu Papier gebracht. Es zeigt sich, dass auch die Favoriten emotional aufgeregt sind und sich genauso wie alle anderen Sportlerinnen auf die erste WM 2010 in Schweden freuen.

Roseanna Smith ist der Center des amerikanischen Angriffes. In der IWFL spielt sie für Atlanta Xplosion und freut sich natürlich darauf, dass einer ihrer Träume wahr werden kann. Smith arbeitet für die American Junior Golf Association. An der High School übte sie die Sportarten Schwimmen, Fußball und Football aus und wurde das erste Mädchen an der Schule, die in einem IWFL-Footballteam spielt.

„Ich bin unglaublich aufgeregt, seit dem ich für das Team USA ausgewählt worden bin. Es ist eine Ehre, die ich vielen Menschen zu verdanken habe. Wie auch überall sind die meisten Spielerinnen aus unserem Team in Vollzeit berufstätig und mussten immer wieder sehr viel Leidenschaft in den Football stecken. Es ist nicht immer einfach gewesen, unseren Sport ausüben zu können. Aber diese WM wird den Frauenfootball auch bei uns in das rechte Licht rücken.“

Jennifer Blum, ist ein Wide Receiver und spielt für die New York Sharks. Beruflich ist sie in der Metropole als Rechtsanwältin tätig und kommt sozusagen immer direkt vom Gerichtssaal zum Training. Sie spielte schon in der „Little League“ Baseball und Football als Jugendliche, besitzt Erfahrungen in Tai Kwan Do, war drei Jahre lang Kapitän für das  Ithaca College-Softball-Team und ein Mitglied einer Baseball-Liga. Blum spielte auch schon im Jahre 1999 im ersten Team er New York Sharks und 2008 für das USA-Football Frauen Flag Football Team.

„Sechs Tage in der Woche widme ich mich dem American Football. In meinem Leben gibt es zurzeit nur Essen, Trinken, Schlafen und Football.“ Blum teilt auch neben dem üblichen Pathos einige Informationen mit, die den Anspruch der USA verdeutlichen. „Wir nehmen die WM sehr ernst und bereiten uns intensiv auf die Reise nach Schweden vor. Die IWFL Saison ist im Gange und so werden die Spielerinnen auch in Form sein. Mehrere von uns, sind auch auf der Suche nach einem Extra-Training, um sich besser vorzubereiten. Wir halten untereinander Kontakt und nutzen hierfür E-Mails und Facebook. Das Team trifft sich in diesem Sommer in Texas (Round Rock, Tx am 18. Juni) für ein kurzes Camp. Außerdem motivieren wir uns mit Handy SMS`s gegenseitig (trainiere härter).“

 

„Die Veranstaltung ist für uns alle bedeutsam, weil sie den Höhepunkt unserer Karriere bedeutet. Jede Frau in der IWFL hat einen anderen Grund, warum sie Football spielt und jede hat eine andere Geschichte zu erzählen. Aber für die 45 Kadermitglieder, die die USA repräsentieren, wird der Sommer unglaublich surreal. Ein Sieg ist somit Pflicht für uns.“

Smith will auch gar nichts über das Ziel der amerikanischen Mission verheimlichen „Mein Ziel ist in erster Linie für unser Team das Gold nach Hause zu bringen. Außerdem hoffe ich, dass wir uns selbst und unser Land stolz machen, indem wir wie Krieger kämpfen und mit Respekt für einander einstehen.“

Der US-Verband hat natürlich auch ein ähnliches Ziel für die WM vorgegeben: „Mit einem Kader, der mit Spielerinnen Blum und Smith voll gepackt ist, sollte es nicht allzu schwierig sein, den Stolz für die Vereinigten Staaten zu verdienen. Es wäre eine besondere Anerkennung für den US-Frauenfußball nach so einem langen Weg.“

Be the first to like.

Wie gut ist die USA?

28.04.10

Autor: AGebek | Kategorie: Allgemein, Links, Scouting, USA

Diese Frage stellen sich viele Fans und Mitglieder der Deutschen Nationalmannschaft. Schliesslich ist die USA ganz einfach DAS Heimatland unseres Sports. Auch wenn der Frauenfootball in den USA beiweitem weniger Tradition hat als bei den Männern und wahrscheinlich auch weniger als der Frauenfootball in Deutschland, so ist die USA immer der Gradmesser. Es gibt einfach zu viel KnowHow und Begeisterung in diesem Land für den Football. Da muss das Team einfach gut sein.  So scheint es fast unmöglich, dass jemand anders als die USA Weltmeister wird.

Aber wie vier der sechs Teilnehmer an der WM, so hat auch die Nationalmannschaft der USA noch nie ein Spiel bestritten. Also ist man für den Vergleich und eine Prognose auf Videos der Vereine angewiesen.

Eine gute Quelle für Videos aus den USA ist die Homepage

http://womenstacklefootballgroup.ning.com

Nach einer Anmeldung kann man hier Videos der IWFL International Womens Football League finden.

Die Auswertung und subjetktive Einschätzung der Leistungsstärke bleibt jedem selber überlassen. Das objektive Ergebnis wird in Stockholm auf dem Feld geklärt.

Ach ja, und das wird das Team USA tragen:
http://www.awsstore.com/product_info.php/products_id/2034/vendor_id/8/template/1

Be the first to like.

Schweden gehts ins Camp

05.04.10

Autor: AGebek | Kategorie: Schweden, Scouting

Knapp zwei Wochen nach der Deutschen Nationalmanschaft geht nun auch unser Gegner Schweden ins Camp.

Vom 9. bis 11. April haben die Team-Manager Kristoffer Hard und Katarina Kwarnmark das Team nach Norrköping einberufen.

Be the first to like.

Legionärin mit dabei

02.04.10

Autor: AGebek | Kategorie: Allgemein, Schweden, Scouting

Was beim Fussball gang und gebe ist, gibt es auch bei den Frauen-Nationalmannschaften: Legionäre, die in einem fremden Land am Ligabetrieb teilnehmen. Nach der finnischen Spielerin, die zur Zeit in Washington spielt, hat nun Schweden nachgezogen und Milla Belkacem von den Berlin Kobras in den Kader berufen.

Football-aktuell.de berichtet mit einer Meldung.

Be the first to like.

 

Warning: Parameter 1 to transposh_plugin::process_page() expected to be a reference, value given in /homepages/32/d26617589/htdocs/wordpress/wp-includes/functions.php on line 3730